Webradio und Livestream

Spezialtipp

Stuttgarter Besen 2021

Bild: SWR/Sabine Stumpp

Freitag, 22:05 Uhr SWR2

SWR2 vor Ort

Stuttgarter Besen 2021

Moderation: Florian Schröder.

Tagestipp

Heute, 23:00 Uhr Cosmo

COSMO Live

Rio Loco Festival: Sam Mangwana Rachid Taha - Am 24.09.2021 nimmt euch COSMO mit zu zwei großartigen Auftritten beim Rio Loco Festival in Toulouse. Unter dem Motto AfriKa stand es dieses Jahr, und Musiker:innen aus ganz Afrika spielten dort über den Zeitraum von einer Woche. Wir fangen an mit dem stimmungsvollen Auftritt von Sam Mangwana, der das Tanzbein in Schwung bringt. Danach gibt es ein Tribut-Konzert an den legendären Sänger Rachid Taha, der 2018 verstorben ist. Hier gespielt von seiner Band und vielen Gästen. Zum 26. Mal fand das Rio Loco Festival dieses Jahr in Toulouse statt, dabei präsentiert wurden die Kulturen und Musiken Afrikas. Ein ,Tribut zu Künstlern von Nord bis Süd, Ost bis West des afrikansichen Kontinents" nennt es der Direktor des Festivals. Rock, Rumba, Hiphop, Folk, traditionelle Afrikanische Musik, alles ist unter den rund 30 Gruppen vertreten. Zu zwei der Auftritte nehmen wir euch mit. Musik zum Tanzen gibt es vom kongolesischen Musiker Sam Mangwana. Die Soukous-Legende singt in acht verschiedenen Sprachen und hat Einflüsse aus der kubanischen und karibischen Musik. Seine Eltern waren Exil-Angolaner, dieser Umstand brachte ihm eine Leidenschaft fürs Reisen und andere Kulturen. Sam Mangwanas Lieder handeln von Frieden und Toleranz, sie setzen sich ein für das Zusammenkommen verschiedener Kulturen und den Respekt vor den Unterschieden anderer Menschen. Durch die Kombination aus seiner außergewöhnlichen Stimme, Musikalität, Charisma und Humor ist er einer der besten "ambianceurs" ("Stimmungsmacher") seiner Generation geworden. Aufgenommen am 15.6.2021 live beim Rio Loco Festival in Toulouse. Die Hommage an den 2018 verstorbenen algerisch-französischen Sänger Rachid Taha, präsentiert von Stéphanie Daniel, war einer der Höhepunkte des Rio Loco Festivals. Rachid Tahas Mischung aus algerischer Musik wie Rai und Chaabi mit Rock, Punk und Techno ist eine ,Musik ohne Grenzen", offen für die ganze Welt. Hier gespielt wird die rebellische Musik des Sängers von seiner ehemaligen Band, die er "mexikanische Armee" taufte, und vielen Gästen, darunter Sofiane Saïdi, Flavia Coelho, Sapho, Julien Jacob, Hakim Hamadouche, Samira Brahmia. Aufgenommen am 16.06.2021 live beim Rio Loco Festival in Toulouse.

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Romanischer Sommer 2021 Joel Philippe von Lerber und The Monochrome Project Gabriel Fauré: Impromptu Ekaterina Walter-Kühne: Fantasie über ein Thema der Oper "Eugen Onegin" Henriette Renié: Contemplation "Danse des lutins" Nino Rota: Sarabanda e Toccata Wilhelm Posse: Karneval in Venedig Joel Philippe von Lerber, Harfe Arvo Pärt: Summa, Fassung für 8 Trompeten Liza Lim: Wild Winged One für Trompete solo Martin Smolka: Pianissimo, Fassung für 8 Trompeten, Uraufführung Jing Wang: Yan für Muschelhorn solo Justé Janulyté: Unanime für 8 Trompeten, Uraufführung The Monochrome Project, Solotrompete und Leitung: Marco Blaauw Aufnahmen aus St. Maria im Kapitol und St. Ursula, Köln

Hörspieltipp

Heute, 20:03 Uhr SRF 1

Hörspiel

2/2: «Hier ist noch alles möglich» nach Gianna Molinari Eine junge Frau wird als Nachtwächterin in einer Kartonfabrik eingestellt. Auf dem Gelände soll sich ein Wolf herumtreiben. Nacht für Nacht macht sie ihre Rundgänge, und mit jeder Schicht wird die Suche nach dem Wolf mehr zu einer Suche nach sich selbst.

Featuretipp

Heute, 15:05 Uhr SWR2

SWR2 Feature

Legale Ausbeutung - Doku über Deutschlands unsichtbare Arbeitssklaven aus Osteuropa das ARD radiofeature Von Charly Kowalczyk (Produktion: RB 2021) Hunderttausende Menschen aus Bulgarien, Rumänien und Polen sind gekommen, um der Armut ihrer Heimatländer zu entfliehen. Doch das deutsche Arbeitsrecht erlaubt Unternehmen und skrupellosen Netzwerken, sie dennoch auszubeuten. Mit Werk- und Leihverträgen ausgestattet, werden sie in Sammelunterkünften untergebracht und müssen dafür überzogene Mieten zahlen Sie schuften für geringe Löhne in Schlachtbetrieben, in Pflegediensten oder auf dem Bau. Dennoch wollen die meisten in Deutschland bleiben.

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

Deutschlandfunk Kultur

Das große Heft

Zu Kriegszeiten werden zwei zehnjährige Brüder von ihrer Mutter zur Großmutter aufs Land gebracht. Armut und Brutalität ausgesetzt sind sie nun auf sich selbst gestellt. Die Schulen sind geschlossen, und die Großmutter behandelt sie schlechter als ihre Tiere. Die Brüder trainieren physische und psychische Unempfindlichkeit und bringen sich allmählich das Alphabet des Überlebens bei. Sie folgen eigenen Moralvorstellungen: Sie helfen, wo die Not noch größer ist, sie rächen Ungerechtigkeit, leisten Sterbehilfe. Im großen Heft schreiben sie ihre Beobachtungen und Erkenntnisse in einfachen Sätzen auf und schützen sich mit der Kraft einer sachlichen Sprache vor dem Zynismus des Elends.

Hören